+49 (0) 9771 - 6358484 info@htkj.de

wohngruppe unsleben

Art des Leistungsangebots

Rechtliche Grundlage für die Maßnahme in der Wohngruppe bilden die § 27 „Hilfe zur Erziehung“, § 34 „Heimerziehung und sonstige betreute Wohnform“, § 35a „Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche“, § 41 „Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung“.

Einleitung

Jedes Kind bzw. jeder Jugendliche ist für uns eine Persönlichkeit mit eigenem Charakter und eigener Geschichte. Wir stärken die Persönlichkeitsentwicklung und geben Hilfestellung und Impulse zum guten und gemeinschaftlichen Miteinander. Durch die besondere Art der Beziehungen erlernen die Jugendlichen soziale Kompetenzen, die sie für zwischenmenschliche Beziehungen in der Zukunft stark machen: soziale Beziehungen aufbauen, Schwächen anerkennen und ertragen, sowie auf andere Menschen Rücksicht nehmen.
„Erziehung“ in der heilpädagogischen therapeutischen Jugendwohngruppe Unsleben wird vom individuellen, persönlichen Bezug der pädagogischen Fachkräfte zum Jugendlichen und einer intensiven Beziehungsgestaltung zwischen den Mitarbeiter/innen und den Jugendlichen getragen. Wir arbeiten mit einem dreiteiligen Kommunikationssystem:

Pädagogische Leistungsbeschreibung / Methodische Umsetzung

Wir arbeiten mit einem dreiteiligen Kommunikationssystem: SET
S – Support (Unterstützung)
E – Empathy (Mitgefühl)
T – Truth (Wahrheit)

Die S – Stufe dieses Systems, die „Unterstützung“, ist eine persönliche Stellungnahme, die Sorge ausdrückt. Die Betonung liegt auf den Gefühlen des Erziehers und ist im wesentlichen das persönliche Bekenntnis, helfen zu wollen. Mit dem E – Teil, dem „Mitgefühl“, versuchen wir, die Gefühle anzuerkennen, jedoch Mitgefühl nicht mit Mitleid zu verwechseln. Die T – Aussage repräsentiert die Wahrheit oder Realität.

2. Zielgruppe
Die Wohngruppe ist konzipiert für Kinder und Jugendliche beiderlei Geschlechts ab 12 Jahren und ist geeignet für Kinder/Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr zu Hause leben können, besonderen Schutzes bedürfen oder Schwierigkeiten bei der sozialen Eingliederung bis hin zu massiven Verhaltensauffälligkeiten, dissoziales Verhalten und/oder psychogene Störungen haben.
Die Jugendlichen können bis zur Rückführung in die Familie bzw. dem Ende ihrer Ausbildung und einer damit einhergehenden Verselbständigung bei uns bleiben, oder bis eine andere Form der Betreuung mit den am Hilfeprozess beteiligten Personen, gefunden wurde.

3. Voraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme in die heilpädagogisch-therapeutische WG Unsleben ist, dass die Jugendlichen über ein Mindestmaß an Beziehungsfähigkeit und Kooperationsvermögen verfügen und grundsätzlich bereit sind, sich an die Gruppenregeln zu halten. Nicht aufgenommen werden können Kinder/Jugendliche, die schwer- oder mehrfach körperlich oder geistig behindert oder drogenabhängig sind.

4. Tagesablauf und Schwerpunkte im Gruppenalltag

Die WG bietet den Jugendlichen eine Orientierungsstruktur mit geregeltem Tagesablauf und festen Zeiten. Dreh- und Angelpunkt sind die gemeinsamen Mahlzeiten, die den Jugendlichen ein familiäres Umfeld und Sicherheit bieten, sowie das Gefühl einer Gemeinschaft vermitteln sollen.

Das Erlernen selbständigen Aufstehens, Körperhygiene und das gemeinsame Frühstück mit der Formulierung des Tageszieles bestimmen die Morgenstruktur bis zum Eintreffen des Jugendlichen in der jeweiligen Bildungseinrichtung. Nachdem die Jugendlichen aus den Bildungseinrichtungen zurückkehren, folgt das gemeinsame Mittagessen und die Heranführung an die selbstständige Erledigung von Gruppendiensten, welche den Jugendlichen die Möglichkeit geben soziale und lebenspraktische Handlungskompetenzen zu erwerben. Anschließend findet die Hausaufgabenbetreuung mit Unterstützung des pädagogischen Fachpersonals statt. Danach werden gemeinschaftliche Freizeitaktivitäten durchgeführt, die teilweise auch gruppenübergreifend in der HTKJ stattfinden können. Dazu gehören regelmäßige, wöchentliche Aktivitäten, die im Punkt Freizeitaktivitäten genauer erläutert sind. Anschließend folgt das gemeinsame Abendessen, auf das die tägliche und gemeinsame Reflektionsrunde folgt.

Die Jugendlichen haben die Möglichkeit ihre Freizeit selbst zu gestalten. Ab ca. 22:00 Uhr ist Bettruhe.
Wir versuchen die Gestaltung des Tagesablaufes gemeinsam mit den Jugendlichen zu erarbeiten. Spezielle Einzelbetreuungen durch das Bezugserziehersystem prägen maßgeblich den Tagesablauf und die Freizeitgestaltung mit.

Einmal wöchentlich findet eine Jugendkonferenz statt. Die Jugendlichen können hier ihre Wünsche, Anliegen und Probleme zur Sprache bringen.

5. Räumliche Bedingungen

Die WG Unsleben befindet sich in einem Wohngebiet des gleichnamigen Dorfes, in der Nähe von Bad Neustadt a. d. Saale. Träger der Einrichtung ist die HTKJ.
Im EG des Wohnhauses befindet sich die Küche, das Wohn- und Esszimmer, sowie das Erzieherbüro. Im angeschlossenen Gebäude sind zwei Jugendzimmer mit einem großen Wohn- und Essbereich für das Innenbetreute Wohnen. Im OG befinden sich sechs Einzelzimmer für die Kinder und Jugendlichen, sowie ein Therapiezimmer und ein Spielzimmer (PC; Spielkonsole). Das Dachgeschoss verfügt über zwei Kinderzimmer (Intensivbetreuung), einen Wohn und Essbereich mit kleiner Küchenzeile, einem Bad mit Dusche, Badewanne und einem WC. Weiterhin befindet sich im DG  ein Erzieherschlafzimmer mit Dusche und WC. Jedes Einzelzimmer verfügt über ein eigenes Bad mit Dusche und WC.

Des Weiteren verfügt das Grundstück über einen großzügigen Gartenbereich, der für viele Freizeitaktivitäten genutzt wird. Außerdem gehört zu dem Gebäude eine Garage die als Fahrradwerkstatt dient. Ein problemloses Erreichen der verschiedenen Bildungseinrichtungen ist gegeben durch den öffentlichen Nahverkehr bzw. Fahrdienste, sowie durch die einrichtungsinternen Dienstbusse.

6. Personelle Ausstattung

Der Gruppendienst besteht aus einem pädagogischen Fachteam. Die Gruppe wird von einer Heilpädagogin, einen Jugend- und Heimerzieher, zwei Erziehern, zwei Heilerziehungspflegern und einer Ergotherapeutin betreut. Ergänzt wird das Team durch eine Hauswirtschafterin und einer Schulbegleiterin. Dazu kommt der psychologische Fachdienst, der jede Woche an 4 Tagen  die Wohngruppe therapeutisch begleitet und berät, sowie Einzeltherapieangebote mit den Jugendlichen durchführt.

7. Bildungseinrichtungen
 
Wir stehen in enger Zusammenarbeit mit Schulen und Ausbildungsstätten im Umkreis. Dabei können wir auf die Angebote von Haupt-, Real-, Wirtschaftsschulen und Gymnasien in Bad Neustadt als auch in Mellrichstadt zurückgreifen. Dazu kommen spezielle Fördereinrichtungen in Hohenroth und berufsvorbereitende Maßnahmen wie BVJ, GbF oder BBZ in der Umgebung.
 

8. Finanzielle Ausstattung

Im Sinne der Selbstverwaltung erhält die WG Unsleben einen Etat zum Lebensunterhalt, der monatlich abgerechnet wird. Darunter fallen z. B. die Lebensmitteleinkäufe, Hygieneartikel, Büromaterial, Gruppengeld, Schulbedarf, Bekleidungsgeld, Taschengeld, Kosten für Freizeitaktivitäten, etc.

 

9. Pädagogische Zielsetzung

Als übergeordnetes Ziel gilt die Vorbereitung der Jugendlichen auf ein selbstständiges und eigenverantwortliches Leben, orientiert an den individuellen Möglichkeiten. Die Jugendlichen sollen lebenspraktische Fähigkeiten für die Zukunft erwerben.
Erreicht werden soll z. B. eine emotionale Stabilisierung der Jugendlichen. Wir geben Hilfestellung bei der Persönlichkeitsentwicklung und unterstützen diese auch im Umgang bei psychischen Erkrankungen.

Soziale Kompetenzen sollen aufgebaut und verstärkt werden und die soziale Integration in die Gesellschaft gefördert werden.

 

10. Freizeitaktivitäten

In der Freizeit sollen Interessen geweckt, Fähigkeiten gefördert, Selbstständigkeit eingeübt und zu sinnvoller Aktivität ermuntert werden. Die freie Zeit wird in Absprache zwischen Heranwachsenden und Betreuern geplant und gestaltet.

Unser Angebot ist zum einen auf aktives Erleben in Natur und Umwelt ausgelegt. Dazu gehören: Spiele im Freien, Wandern, Fahrrad- und Bootstouren, Zeltfreizeiten, Klettern, sportliche Bewegung, Spazieren gehen, Schwimmbad, Garten- und Pflanzprojekte, usw.
Zum anderen bieten wir handwerklich kreatives Gestalten an, wie Bauen, Hämmern, Schweißen, Holz und Ton, als auch arbeiten mit anderen Materialien. Hieraus entwickeln wir Projekte, wie z. B. die Fahrradwerkstatt oder Schrauberkurse an Motoren, etc.

Die Pflege und Umgang mit Kleintieren sollen erlernt werden.
Es finden erlebnispädagogische Aktivitäten, wie Ferienfreizeiten, Besuch von Erlebnisparks, etc. statt. Außerdem gibt es viele weitere Angebote, wie Kino, Kegeln, Billiard spielen, Essen gehen, uvm.

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. 
sie erreichen uns unter: 
09 77 1 - 635 84 84