+49 (0) 9771 - 6358484 info@htkj.de

Aussenbetreutes Wohnen

1. Räumliches Wohnangebot / Wohnort

Die Einrichtungen befinden sich direkt in 97616 Bad Neustadt oder der näheren Umgebung.
Bad Neustadt ist die Kreisstadt des unterfränkischen Landkreises Rhön-Grabfeld, etwa 62 km nordöstlich von Würzburg. Die Kurstadt liegt am Rande des Naturparks Bayerische Rhön, am Zusammenfluss von der Brend und der fränkischen Saale.
Bad Neustadt ist über die Bundesautobahn 71 Erfurt-Schweinfurt (Anschlussstellen Bad Neustadt oder Münnerstadt) zu erreichen.
Der Bahnhof Bad Neustadt liegt an der Bahnstrecke Schweinfurt-Erfurt.
Den öffenltichen Personennahverkehr (ÖPNV) bedienen im Stadtgebiet „NESSI“ – Buslinien, außerhalb davon mehrere Buslinen im Auftrag der Verkehrsgemeinschaft Rhön-Grabfeld (VRG) der Omnibusverkehr Franken GmbH (OVF).
Öffentliche Einrichtungen: Sport- und Freizeitbad Triamare, Dreifachturnhalle, Stadtbücherei, Kulturwerkstatt, u. a.

2. Art des Leistungsangebotes

Rechtliche Grundlage für die Maßnahme in der Wohngruppe bilden die 

§27 „HilfezurErziehung“
§ 34 „Heimerziehung und sonstige betreute Wohnform“
§ 35a „Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche“ § 41 „Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung“
§ 19 „Gemeinsame Wohnform für Mütter / Väter und Kinder“ des SGB VIII

Das außenbetreute Wohnen stellt den letzten Schritt auf dem Weg zur Verselbständigung dar. Die jungen Menschen, die im Rahmen dieses Angebots betreut werden, leben in eigenen Wohnungen und werden in aufsuchender Form, ihrem individuellen Bedarf entsprechend, betreut und begleitet.

3. Zielgruppe

Jugendliche und junge Erwachsene, die keiner stationären Hilfe mehr bedürfen, verfügen aber über Ansätze von Fähig- und Fertigkeiten in der Alltagsbewältigung und Haushaltsführung. In mindestens einem oder mehreren Bereichen (Geldeinteilung, Planung der Eigenversorgung, Behördengänge, schulische und/oder berufliche Integration, Entwicklung von Lebensperspektiven) benötigen sie aber noch pädagogische Hilfen, um sich auf ein selbständiges, eigenverantwortliches Leben vorzubereiten.

Das Mindestalter für den Eintritt ist in der Regel 16 Jahre.

4. Betreuungsangebot

Das Betreute Wohnen wird in unterschiedlichem Umfang angeboten und richtet sich am individuellen Bedarf und nach den Vereinbarungen im Hilfeplan aus.
Wir unterstützen die jungen Menschen in aufsuchender Form, indem wir alle Bereiche der selbständigen Lebensführung einüben, kontrollieren und mobilisieren, die unsere Hilfe am gelingenden Ende überflüssig machen.

 

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. 
sie erreichen uns unter: 
09 77 1 - 635 84 84